Ultracom NEXT – 10. Kartenmarkierungen und Arbeitsdaten von Hunden

Sie können Kartenmarkierungen und Offline-Kartenbereiche hinzufügen und Arbeitsdaten von Hunden anzeigen, indem Sie das Menü in der unteren linken Ecke der Kartenansicht öffnen (weißes Pluszeichen).  Außerdem können Sie die Arbeitsdaten von Hunden (Dog-Data™) sowie Offline-Karten im selben Menü einsehen.

 

Symbol

Info

Kartentools: Wenn Sie auf dieses Symbol tippen, öffnet sich das Kartentoolmenü.

Markierung hinzufügen: Sie können eine Markierung hinzufügen und das bevorzugte Symbol dafür auswählen.

Linie zeichnen oder Entfernung messen: Mit diesem Symbol können Sie Linien zeichnen oder Entfernungen messen. 

Bereich einzeichnen oder Flächengröße messen: Mit diesem Symbol können Sie einen Bereich einzeichnen oder Flächengröße messen. 

Arbeitsdaten von Hunden (Dog-Data™): Wenn Sie auf dieses Symbol tippen, zeigen Sie Details aus der Strecke Ihres Hundes an. Wählen Sie den Start- und Endpunkt der Hundestrecke, um spezifische Informationen anzuzeigen. Weitere Informationen zu Arbeitsdaten finden Sie am Ende dieses Artikels.

Sie können einen Bereich der Karte auswählen, der direkt in den Speicher Ihres Mobilgeräts heruntergeladen wird. Weitere Informationen zu Offline-Karten finden Sie in einem eigenen Artikel.

Hinzufügen: Mit diesem Symbol fügen Sie eine neue Markierung, Linie oder Fläche hinzu oder wählen einen Punkt auf der Strecke des Hundes aus, um dazugehörige Arbeitsdaten einzusehen.

Abbrechen/Aufheben: Mit diesem Symbol heben Sie Ihre Auswahl auf. 

Speichern: Mit diesem Symbol speichern Sie Ihre Auswahl. 

Rückgängig: Mit diesem Symbol machen Sie Ihre Auswahl rückgängig. Wenn Sie z. B. beim Zeichnen einer Linie einen Fehler machen, können Sie Ihre letzte Auswahl rückgängig machen.

Freigeben: Sie können die Arbeitsdaten Ihres Hundes für einen Freund freigeben.

 

Wenn Sie eine Markierung hinzufügen, öffnet die App die Markierungseinstellungen. In den Einstellungen können Sie die Markierung benennen, eine Beschreibung für die Markierung eingeben, die Farbe und das Symbol für die Markierung auswählen und weitere spezifische Informationen zur Markierung anzeigen.  
 

Sie können auch einen Ordner für die Markierung erstellen oder die Markierung in einen zuvor erstellten Ordner verschieben. Sie können eine Dauer für die Markierung wählen, wenn die Markierung nur vorübergehend sichtbar sein soll (z. B. um ein erlegtes Tier anzuzeigen).

Markierungen können auch in Gruppen kopiert werden, damit jeder in der Gruppe die Markierung sehen kann. Ansonsten ist die Markierung nur für Sie sichtbar.
 

 So importieren Sie Kartenmarkierungen aus der alten App

Kartenmarkierungen, die sich in der alten Ultracom-App befinden, können in die Next-App importiert werden. Öffnen Sie hierfür die alte App -> öffnen Sie das Hauptmenü und tippen Sie auf „Wegpunkte“ -> öffnen Sie das zusätzliche Menü in der oberen rechten Ecke und wählen Sie „Sicherungskopie auf Server“. Sobald die App die Markierungen gesichert hat, schreiben Sie sich die ID-Nummer auf.  Öffnen Sie Next-App -> öffnen Sie das Hauptmenü und tippen Sie auf „Karten“ -> wählen Sie „Zeichnungen“ und tippen Sie auf das Pluszeichen. Geben Sie die ID-Nummer ein, die Sie sich aufgeschrieben haben, und importieren Sie die Kartenmarkierungen in die Next-App. Beachten Sie, dass Markierungen als eigene Ebene in die Karte eingefügt werden. Importierte Markierungen lassen sich nicht bearbeiten.

 

Arbeitsdaten von Hunden:  

 

Mit der Funktion der Arbeitsdaten des Hundes können Sie zwei Punkte der Hundestrecke auswählen und eine detailliertere Ansicht der Hundestrecke zwischen den ausgewählten Punkten erstellen lassen. Im nebenstehenden Beispiel haben wir die Hundestrecke zwischen Markierungstag 1 (Punkt 8) und Markierungstag 2 (Punkt 9) ausgewählt.

Wenn Sie die beiden Markierungstags auswählen, öffnen sich mehrere Infofenster in der oberen linken Ecke des Bildschirms. Tippen Sie auf eines der Infofenster, um weitere Informationen anzuzeigen.

Die Infofenster sind:

1. Entfernung zwischen Markierungstags (Meter).
2. Tiefe der Strecke zwischen den Markierungstags (Meter).
3. Durchschnittliche und maximale Geschwindigkeit (Kilometer pro Stunde).
4. Wie viele Minuten/Sekunden der Hund gebraucht hat, um die Strecke zwischen den Markierungen zurückzulegen.
5. Durchschnittliche und maximale Bellsignale pro Minute.
6. Wie viele Minuten/Sekunden der Hund zwischen den Markierungen gebellt hat.
7. Zeit, in der der Hund nicht zwischen den Markierungstags gebellt hat.
8. TAG 1 – erster Prüfpunkt.
 9. TAG 2 – zweiter Prüfpunkt.

Gehen Sie zum nächsten Teil des Handbuchs, indem Sie auf diesen Link klicken. 

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.